Meefränggische Weinprobe: Weinlesen vs. Bücherlesen

Lade Karte....

Datum/Zeit
Date(s) - 23/04/2015
18:30 - 22:00

Veranstaltungsort
Villa Jungnikl

Kategorien Keine Kategorien


Des haut nei wie Mädschigg-Schoppe!
Jungnikl-Slam: Das Weinlesen vs. Das Bücherlesen. Was ist die schönere Art des Lesens?

Die Villa startet eine literarische Weinprobe. Das Weingut Emmerich und Gunther Schunk, einer der drei Übersetzer des meefränggischen Asterix, machen die Challenge: Was liest man aus dem Geschmack des Weins …? Wie liest man Meefränggisch? Gibt es eine Zusammenhang zwischen den Bewohner des Maindreiecks und der geschmacklichen Disposition seines Weins?
Silvia Emmerich vom Iphöfer Weingut führt in die Wunderwelt des Weins und kommentiert die Proben. Mit Infos zur Rebsorte. Zum Weingut. Zum Boden. Zum Geschmack.
Dazu gibt es Gedanken und höheren Blödsinn aus dem meefränggischen Asterix und dem Meefrangn-Quiz für „Debben und Subber-Exberten“. Sprache und Mentalität der Meefrangn und die welteinzigen Bockbeutel-Haiku stehen auf dem Programm.

Natürlich kann man Wein vom Weingut und Bücher vom Autor kaufen.
Einlass ab 18:30 Uhr, Beginn um 19 Uhr
Verkostungsgebühr: 10 Euro (vor Ort zu entrichten)

Es gibt nur 25 Plätze, also am besten rechtzeitig anmelden unter: info(at)weingut-emmerich.de

 

Zugang zur Villa
Ihr erreicht die Villa Jungnikl über das Bürgerbräugelände in der Frankfurter Straße 87 (Würzburg-Zellerau). Auf dem Bürgerbräugelände ist der Weg zur Villa ausgeschildert. Wer nicht gerne auf Schilder schaut: Über die Außenbühne des theater ensembles den Hang immer senkrecht nach oben gehen, dann kann die Villa gar nicht verfehlt werden. >> mehr

 

Stellwerck

 

Ein Gedanke zu „Meefränggische Weinprobe: Weinlesen vs. Bücherlesen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *