Moosbrugger tanzt – ein literarischer Roadtrip

Lade Karte....

Datum/Zeit
Date(s) - 23/10/2015
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Villa Jungnikl

Kategorien Keine Kategorien


Moosbrugger tanzt!

In den Zwischenräumen

Texte, Bilder und Musik mit Oliver Kobold und Jochen Wobser

Alles hat sich verändert. Alles ist anders. Alles ist wie immer, alles ist normal. Das Alte verschwindet, Neues wird alt und verschwindet. Das Nächste taucht auf. Und eine Krise? Gibt es nicht, hat es nie gegeben, wird es nie geben, nicht hier.

Eine kilometerlange Promenade im Dunst, im Regen, blank gewaschener Asphalt. Wind kommt grau und rau mit den Wellen an Land, zerrt an den Haaren, plustert die Jacke auf, auf die der Regen fällt, unaufhörlich. Bretterbuden, Terrassen, Rauchfänge. Und es ist nur meine verfluchte, romantische Phantasie, die aus all dem eine Romankulisse macht. Als ob jenseits der Wolken nicht dasselbe Grau warten würde.

Aber was tut sich auf, in den Zwischenräumen, die das Immergleiche lässt? Welche Bilder treten dann aus dem Schatten, kopiert und wieder kopiert und doch wie zum ersten Mal?

Hier war ich, in diesem Moment, in meinem Leben. Auf der Suche und auf der Spur. Und mit dem festen Vorsatz, am Ende der Party, wenn es wieder nass kam, doch noch einmal neu anzufangen.

Wer steckt dahinter?

Moosbrugger tanzt! sind Oliver Kobold und Jochen Wobser. Zusammen und allein veröffentlichten sie zahlreiche Essays, Gedichte, Bücher (u.a. bei Hoffmann und Campe). Zuletzt gemeinsame Arbeit an den experimentellen Rundfunkfeatures Wie aus den Zitaten rauskommen? Die anderen Äußerungen des Rolf Dieter Brinkmann (SWR 2015) und Rückkehr nach Knokke – Martin Kippenberger und das Jahr 1984 (RBB Kulturradio 2015).

„Moosbrugger tanzt!, das sind Augen öffnende Bilder und Texte in einer kunstvoll verdichteten Sprache“ (Badische Neueste Nachrichten)

„Ausdrucksstarke Wort-Bild-Kombinationen“ (Stuttgarter Zeitung)

______________________________________

Zugang zur Villa
Ihr erreicht die Villa Jungnikl über das Bürgerbräugelände in der Frankfurter Straße 87 (Würzburg-Zellerau). Auf dem Bürgerbräugelände ist der Weg zur Villa ausgeschildert. Wer nicht gerne auf Schilder schaut: Über die Außenbühne des theater ensembles den Hang immer senkrecht nach oben gehen, dann kann die Villa gar nicht verfehlt werden. >> mehr

 

Stellwerck

 

Ein Gedanke zu „Moosbrugger tanzt – ein literarischer Roadtrip

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *